fbpx

WALDBADEN

Eintauchen in die Natur

Wo entstand „Waldbaden“ und was bedeutet es?

Waldbaden hat seinen Ursprung in Japan, wo es Shinrin Yoku genannt wird und damit gemeint ist „Baden in der Waldluft“. Das bedeutet, dass wir, während wir uns im Wald aufhalten, unsere Sinne weit öffnen, um den Wald mit all seinen Facetten zu erleben. Dabei geht es nicht darum, dass wir den Wald als Kulisse nutzen, wie es vielleicht beim Wandern, Joggen oder Mountain-Biken der Fall ist. Es ist eher ein absichtsloses Verweilen und ein Dahinschlendern, um alles wahrzunehmen, was gerade um uns herum ist. 

Wann und wie entstand das „Waldbad“?

Im Jahre 1982 entwickelte sich in Japan das Waldbaden als Möglichkeit, die Gesundheit der Menschen zu fördern und Stress abzubauen. Wissenschaftliche Beweise darüber fehlten jedoch. Deshalb wurden Forschungsprojekte gestartet, die belegen, dass sich das Aufhalten in der Umgebung Wald positiv auf die Psyche und den Körper des Menschen auswirken.

Welche Auswirkungen kann das Waldbaden auf die körperliche Gesundheit des Menschen haben?

Inzwischen gibt es weltweit zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen über die positiven Effekte des Waldbadens. Stressbedingte Krankheiten können positiv beeinflusst werden. Gemessen wurden dabei Veränderungen in unserem Nerven-, Hormon- und Immunsystem. Einige Beispiele: Die Regulierung von Ein- und Durchschlafproblemen, Senkung von Bluthochdruck, der Abbau von Stresshormonen, die Stärkung des Immunsystems uvm.

Welche Auswirkungen kann das Waldbaden auf die psychische Gesundheit des Menschen haben?

Um ein gesundes Leben zu führen, bedarf es einer Balance von Ruhe und Aktivität. Meist ist es jedoch so, dass wir die meiste Zeit aktiv sind und sei es nur in unseren Gedanken. Dieses unaufhörliche „sich-Sorgen-machen“, unsere Ängste, das ständige Grübeln, das Planen oder Organisieren, lassen uns manchmal in eine schlechte Stimmung oder Aussichtslosigkeit verfallen. Es sorgt auch dafür, dass daraus permanent resultierende körperliche Reaktionen hervorgerufen werden. Durch das Öffnen unserer Sinne während des Waldbadens wird unsere Gedankenaktivität meist ruhiger. Wir können unserem Geist eine Pause gönnen, wir sind konzentrierter und verweilen im Hier und Jetzt. Allein durch das Eintauchen in die Natur mit ihren Farben und Formen kann sich eine Beruhigung in unserem Nervensystem einstellen. 

Bei all diesen positiven Auswirkungen ersetzt das Waldbaden jedoch keine Therapie und es kann den Gang zum Arzt niemals ersetzen. 

 

Schnupper-Waldbad
zum Kennenlernen
2,5 Std. 39 €*

Mit allen Sinnen in den Wald eintauchen und erste Erfahrungen sammeln. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Waldbaden (Shinrin Yoku) dem Stressabbau dient. Sanfte Begegnungen und Bewegungen mit und in der Natur führen zu ganzheitlicher Erholung.

Waldbaden
einfach mal abschalten
3,5 Std. 59 €*

Achtsamkeit in der Natur lässt uns leichter wieder in Balance kommen. Sorgen und Stress einfach mal hinter sich lassen. Durch leichte Übungen erfahren, wie sich unsere Sinne weit öffnen und das Hier und Jetzt in der Umgebung Wald wahrnehmen. Diese Erlebnisse führen zu Entschleunigung und Entspannung. 

Waldbaden-Kurs
Stressbewältigung durch Achtsamkeit im Wald
6x2 Std. 170€*

Mit Neugierde und Offenheit in die wohltuende Atmosphäre des Waldes eintauchen und wahrnehmen wie sich mit Hilfe der Natur die psychischen und physischen Widerstandskräfte mobilisieren lassen. Daraus kann sich mehr Akzeptanz, Geduld und Vertrauen entwickeln und erleichtert das Loslassen.

* Angebote für Gruppen mit 4 – 10 Teilnehmern
Einzelpersonen, Paare oder individuelle Gruppen (Firmen-Events, Geburtstage u.ä.)
nach persönlicher Absprache.
Gerne mache ich dazu ein Angebot.

Ortsangaben, Treffpunkt und Termine folgen in Kürze

Kontakt und Anmeldung